ShareTheMeal

Diese Seite hat nicht direkt etwas mit Minimalismus zu tun, aber das Thema liegt mir am Herzen.

Wir wir alle sicherlich wissen, geht es uns Deutschen sehr gut. Natürlich finden wie die eine oder andere Sache nervig und manchmal sind die Bedienungen im Restaurant unhöflich. Der Discounter hat das Lieblingsmüsli nicht und man steht mit dem Auto mal wieder im Stau. Die sogenannten #firstworldproblems.

Wie dieser Begriff aber auch schon besagt, handelt es sich dabei um Luxusprobleme die weit davon entfernt sind wirklich lebensbedrohlich zu sein. Ich spiele ungern den Moralfag, aber dennoch bin ich der Meinung das wir Westeuropäer ruhig ein klein wenig zurückgeben können.

Ich erwarte von niemanden, dass man in Krisengebiete fliegt und dort Babys mit der Flasche aufzieht, aber es gibt wirklich sehr triviale Möglichkeiten zu helfen. Daher möchte ich euch die App „ShareTheMeal“ der Vereinten Nationen vorstellen.

Dort kann man schnell und unkompliziert ein paar Mahlzeiten spenden. Ein einzelnes Essen kostet 40 Cent. Natürlich wird jetzt der eine oder andere sich fragen, ob das am Ende wirklich bei den betroffenen ankommt, aber ich dem traue dem World Food Programm (WFP) deutlich mehr zu als vielen anderen Organisationen.

Es ist natürlich nur ein kleiner Beitrag, aber noch immer besser als gar nichts. Von daher schaut es euch doch mal an. Ihr findet die „ShareTheMeal“ App im PlayStore für Android und im AppStore für iOS Geräte.

Advertisements